Pirkensee


Das Dorf Pirkensee (ca. 1300 Einwohner) liegt im Freistaat Bayern im Herzen des Regierungsbezirks Oberpfalz, 20 km nördlich von Regensburg. Pirkensee ist eine Gemeinde der Stadt Maxhütte-Haidhof. Erreicht werden kann Pirkensee u.a. über die Autobahn A93 Regensburg - Hof , Ausfahrt 36 Ponholz. Von der Autobahn abgefahren, biegt man Richtung Burglengenfeld ab und fährt ca. 2 km auf der B 15 geradeaus. Anschließend biegt man an einer Kreuzung mit Ampelbetrieb links nach Pirkensee ab.


Schloss Pirkensee

Wer sich für die geschichtliche bedeutsamen Bauwerke des Landkreises Schwandorf interessiert und auf Erkundungstour geht, wird irgendwann nach Pirkensee kommen.

Das Schloss Pirkensee gilt mit seinen unverwechselbaren Zwiebeltürmen als Wahrzeichen des Ortes. Erbaut wurde es zwischen 1731 und 1734.

Einst war das Adelsgeschlecht derer von Franken Besitzer des Schlosses und ab dem 18. Jahrhundert der Hauptwohnsitz der Familie von der Mühle-Eckart. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden im Schloss Flüchtlinge untergebracht, danach wurde es an einen privaten Investor verkauft.

Bis zum Jahr 1994 war es bewohnt, anschließend fanden umfangreiche Sanierungsarbeiten statt. Am 07.Oktober 1999 zerstörte ein Brand große Teile des Gebäudes inklusive der Türme. Die Außenfassade wurde zwar wieder vorbildlich restauriert und zeigt sich heute schöner denn je, aber innen passierte bist heute leider nur sehr wenig.

Am 3.März 2017 wurde das Schloss an einen neuen Investor verkauft.

Schloss Pirkensee mit Schlossgarten
Schloss Pirkensee mit Schlossgarten


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.


Bilder